Erfolgreicher Heimspieltag der Eichenauer Volleyballerinnen

Am vergangenen Samstag stand der zweite Heimspieltag der Volleyball-Landesliga Südwest in Eichenau an. Es war ein absolut sportlicher Samstag in Eichenaus Budriohalle, begannen die Volleyballerinnen doch schon um 11 Uhr vormittags, damit im Anschluss die Handballer noch ihre Spiele absolvieren konnten.

Nachdem die Damen des Eichenauer SV bei ihrem ersten Heimspieltag Ende Oktober enttäuschend nur einen Punkt aus zwei Spielen holten, sollte dieses Mal vieles besser laufen. Insbesondere im ersten Spiel hatte man mit dem TV Planegg einen vermeintlich schwächeren Gegner der Liga zum Auftakt und so war das Ziel klar drei Punkte zu holen.

Und das ging dieses Mal komplett auf. Zu Beginn ging es noch hin und her, doch ab der Mitte des ersten Satzes konnte man sich mit 17:11 absetzen und gab diesen Vorsprung nicht mehr her. Auch im zweiten Satz zog man in der Mitte des Satzes mit einer starken Aufschlagserie der Diagonalangreiferin Monika Geis auf 22:15 davon und brachte den Satz sicher nach Hause. Im dritten Satz schien der Gegner sich seinem Schicksal ergeben zu haben und hatte kaum etwas den stark aufschlagenden Eichenauerinnen entgegen zu setzen. Damit war laut Trainer Rainer Nickel "die Pflicht erfüllt und jetzt kommt die Kür"!

Im zweiten Spiel würde es deutlich schwieriger werden, spielte man jetzt gegen den derzeitigen Tabellenzweiten FSV Marktoffingen II. Das zeigte sich auch sehr deutlich im ersten Satz, in dem die Eichenauer Damen von den Mädels aus Marktoffingen überfahren wurden. Doch so leicht wollte man sich nicht geschlagen geben! Jetzt hieß es den ersten Satz abzuhaken und nochmal neu anzufangen. Mit starkem Kampfeswillen und deutlich besserer Annahme konnten die gut aufgelegten Mittelangreiferinnen immer wieder in Szene gesetzt werden und wichtige Punkte erzielen. Dazu kamen druckvolle Aufschläge, die es den Gegner erschwerten ihr Angriffspiel umzusetzen, so dass man diesen Satz für sich entscheiden konnte. Doch auch der FSV Marktoffingen II wollte sich nicht geschlagen geben und stabilisierte sich im dritten Durchgang, insbesondere in der Abwehr. So ging es hin und her bis sich die Gegnerinnen am Ende des Satzes einen kleinen Vorsprung erspielten und diesen nach Hause brachten. Im vierten Satz spätestens war es dann ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Zu Beginn hatte Marktoffingen einen kleinen Vorsprung, den sie bis zu Mitte des Satzes zu halten schienen. Doch zum Satzende drehten die Mädels aus Eichenau nochmal auf, behielten dann die Nerven und gewannen knapp mit 25:23. Die Freude über das Erreichen des Tiebreaks war den Mädels deutlich anzusehen, doch jetzt wollte man noch mehr. Im entscheidenden fünften Satz blieb es zunächst ausgeglichen und man sah einen offenen Schlagabtausch. Doch zum Ende des Satzes war das Glück leider nicht auf Seiten der Eichenauerinnen und man musste sich schließlich mit 12:15 geschlagen geben. Dennoch war man auf jeden Fall zufrieden mit der Leistung und freute sich über vier Punkte!!

Nun gibt es nur eine kurze Verschnaufpause, denn bereits am kommenden Samstag, den 10.12.16 steht das Endspiel der Hinrunde beim Nachbarn dem SV Esting an. Los geht es um 12.00 Uhr. Auch hier gilt es Punkte in die Weihnachtspause mitzunehmen!